Donnerstag, Oktober 18

Langsam erscheinen sie, die Vorboten auf Weihnachten... die Geschäfte preisen an und weisen hin. Ob zu früh oder rechtzeitig, da scheiden sich die Geister...

wenn du wissen möchtest, was auf meinem imaginären Wunschzettel steht, was mein Herz so wirklich berührt, dann sieh dich auf der Seite um, die mich fesselt, Worte, Musik und DER KINOSPOT (bei News) den ich rauf und runter und ewig hören könnte... es ist so wirklich meine Welt, fern der Hektik und des alltäglichen Getümmels, ja, ich träume gerne in diesen Farben, man sagt mir nach, ich sei eine Träumerin ;-)....

aber bitte sieh selbst (das News und home) und lasse dich berühren:

liebe Grüsse von einer träumenden Sichtwiese ;-)
zum mitlesen:

Hermann Hesse (1877-1962)

LIEBESLIED

Ich bin der Hirsch und du das Reh,
Der Vogel du und ich der Baum,
Die Sonne du und ich der Schnee,
Du bist der Tag und ich der Traum.
Nachts aus meinem schlafenden Mund
Fliegt ein Goldvogel zu dir,
Hell ist seine Stimme, sein Flügel bunt,
Der singt dir das Lied voll der Liebe,
Der singt dir das Lied von mir.

Keine Kommentare: