Samstag, Oktober 17

Dai Sijie, Balzac und die kleine chinesische Schneiderin

Balzac und die kleine chinesische Schneiderin von Dai Sijie ist ein geniales Werk des Autoren Dai Sijie. Eines Mannes, von dem wir hoffentlich noch viel lesen dürfen.

Meines Erachtens ein Buch für die 68er ;-))), das die Kulturrevolution aus einem ganz anderen Blickwinkel erleben lässt und sich auf Zeitzeugen einlässt in einem System, das damals hochgejubelt wurde. Die ganz andere Perspektive bahnt sich zum Thema Freiheit ein Sprachrohr, das fesselnd erzählt und das Buch zu einem kleinen Juwel. Signifikant für die Zeit erschien mir beim Lesen, das Bild der damaligen jungen Frauen, die in China ebenso bewegten wie hier...

Ein empfehlenswerter 3B-Roman, der sich in einer offenen, frischen Wortwahl lesen lässt, der verzaubert und spannend zugleich ist, nicht weniger voller Gefühle... und das nicht nur, weil mich das Gefühl nicht losliess bei den Worten der kl. Schneiderin 'Ich bin nicht wie die französischen Mädchen in Balzacs Romanen. Ich bin ein Kind der Berge... Ich mache Luo gern eine Freude, das ist alles...'

Keine Kommentare: