Montag, Februar 22

Jorge Bucay, Liebe mit offenen Augen, Meridiane-Ammann Verlag

Jorge Bucay
'Liebe mit offenen Augen'
Meridiane Ammann-Verlag


... und immer wieder Jorge Bucay, von dessen Worten ich mich sehr gut begleitet fühle, jedoch auch immer wieder inspiriert und angehalten in den Tiefen meiner Selbst zu wühlen.

... berührt hat mich sein Satz 'Weshalb sollten wir nicht versuchen, einem anderem Ganzen zu begegnen, statt immer auf der Suche nach der besseren Hälfte zu sein?'

So erfühle ich sein Buch als Hilfestellung nicht nur sich selbst zu begegnen, sondern diesem anderen Ganzen, das es bestimmt für jeden von uns gibt, begegnen zu dürfen. Mittlerweile haben die Bücher von Jorge Bucay auf mich ein gewisses Suchtpotential erzeugt ;-).

Auch ihm immer wieder 100 Sterne verleihe :-)))... und inständig hoffe nach der Auflösung des Ammann-Verlages, das er einen ihm entsprechenden Verlag findet und wir in den Genuss weiterer Bücher von ihm kommen werden.

p.s. Die Aufforderung zum Märchen aus der Kinderzeit komme ich nach ;-)

Hanns-Josef Ortheil, Die Erfindung des Lebens, Luchterhand

Hanns-Josef Ortheil
'Die Erfindung des Lebens'
Luchterhand

Eine berührende Erzählung von Kindertagen bis ins Erwachsenendasein. Es ist eine spannende Erzählung, die mitreisst und berührt. Ein Lebensweg, der unzählingen psychsichen Anforderungen zum Trotz im Erfolg mündete und wundervoll erzählt wird von Hanns-Josef Ortheil. Mehr möchte ich dazu nicht verraten, vielmehr animieren zum Selbstlesen und Eintauchen in seine damalige Welt.

Auch ihm würde ich jederzeit 100 Sterne geben mögen für dieses faszinierende Buch, das er geschrieben hat. Hervorragend wie er das italienische Herz höher schlagen lässt, ja, man sich jederzeit wieder neu verlieben kann in ein Land, aber auch, wie sensibel und berührend das Leben ist, wenn man schweigt...

Hanns-Josef Ortheil inspirierte mich gründlich zum kreativen Schreiben zu recherchieren ;-)...

Video zum Buch:
http://www.youtube.com/watch?v=cJQaBWXR6JU
http://www.youtube.com/watch?v=ydfd6keLYeY&NR=1

Gerhard Roth, Das Alphabet der Zeit

Gerhard Roth
'Das Alphabet der Zeit'
S. Fischer Verlag


Noch im letzten Jahr gelesen und noch immer liegt dieser ehrliche, offene, spannende Beschrieb einer Biografie von Gerhard Roth in meiner Nähe. Ich lese immer wieder in diesem Buch, weil davon eine ganz eigene Magie auf mich wechselt. Lange habe ich mich gefragt, ob es nur deshalb ist, weil wir 'fast' im selben Alter sind oder doch deswegen, weil ich mich an vieles, das ich identisch erlebte, erinnern kann. Die Hingabe und du ganz eizigartige Wortwahl, die mich faszinierten sind wohl auch Gründe, weswegen ich dieses Buch nicht ins Bücherregal verweise.

Mittlerweile ist dieses Buch wirklich zu einem meiner Lieblingsbücher avanciert und das wird sich wohl so schnell nicht ändern. Würde ich hier Sterne vergeben, bekäme Gerhard Roth dafür mit Sicherheit deren 100 :-)...

Meine Hoffnung besteht darin, das Herr Roth einen zweiten Band dazu schreibt, weiter führend im Erwachsenenleben von ihm, das würde mich sehr freuen.